Agile Prozessgestaltung - White Table Solution

Direkt zum Seiteninhalt
Prozesse
Lösungen
Neue Methoden für die Lösungen der zukünftigen Aufgaben
Was leistet White Table Solution?

Die Methode White Table Solution nützt die Kraft des leeren Blattes. Nichts ist für die Kreativität anregender wie ein weißes Blatt oder - im übertragenen Sinn  ein weißer Tisch. Die Leere fordert uns geradezu heraus die Fläche mit neuen Inhalten zu belegen. Der "Mangel" nichts mehr zu haben ist auf der einen Seite ein Gefühl der Verunsicherung auf der anderen Seite ein sehr befreiendes Gefühl. Nach anfänglicher Unsicherheit entsteht ein schöpferisches und kreatives Gestalten der Zukunft.
In diesen Prozess als unterstützende Methoden eingebunden sind z. B. Design Thinking, LEGO Serious Play, u.a.
Eckpunkte der Methode sind:
Konstruktivistischer Ansatz
Gestaltung des Hier und Jetzt von der Zukunft aus gedacht
Spielerische Vorgehensweise
Disruptiv
Beteiligungsorientiert
Hierarchiefrei
 
Visionsentwicklung mit LEGO Serious Play

Spielend leicht in die Zukunft

Für einen agile und dynamische Arbeitswelt ist es von Nöten, dass sich unsere verwendeten Methoden und Werkzeuge in gleicher Art und Weise sich agil verhalten. Ein auf ein Flipchart gemalter Ablauf lässt sich schwer verändern, ein geschriebenes Protokoll oder ein Fotoprotokoll ist in gleicher Art „fertig“ und nicht veränderbar. Nicht so ein Modell aus LEGO Bausteinen. Das Modell kann Baustein für Baustein verändert werden so wie sich die Erkenntnisse aus dem Projektfortschritt ergeben. Immer ausgehend von der gemeinsam gestalteten Basisversion.
Entwicklung des Projektstruktur

Vom Chaos zur Struktur

Ausgehend von der Idee von White Table Solution beginnt der Gestaltungsprozess auf einer leeren Fläche. Der Auftrag wir formuliert und vereinbart. Dann werden die LEGO-Steine auf die Tischplatte gekippt. Das Geräusch der Bausteine, die auf den Tisch fallen, löst eine spielerische kindlich-kreative Aktivität aus.
Es geling leicht, aus dem Hier und Jetzt in eine Visionsbildung zu kommen. Die Art des gemeinsamen Schaffens und die ganzheitliche Sinneswahrnehmung verhindern destruktive Arbeitssituationen.
Im Gegensatz zu anderen Methoden wird bei unserer Vorgehensweise die körperliche Intelligenz mit einbezogen, der Teilnehmer befindet sich sozusagen in einer ganzheitlichen Gestaltungssituation, bei der Haptik, Emotion und Kognition in gleichem Maß angesprochen werden.
Was morgen sein wird wird heute gedacht
Denken ist das vor wegnehmen einer Handlung
Die Handlung wird unser Zukunft bestimmen
Projektstruktur
Aus dem schöpferischen Chaos in die Projektstruktur

Nun gilt es, wieder in das reale Hier und Jetzt zurückzukommen. Das geschieht, in dem die Teilnehmer mit Hilfe von Schnüren ihr zu bearbeitendes Areal sozusagen einbinden. Über die Farbe wird die Priorität festgelegt und über die Länge der Abstand vom Zustand JETZT zum gewünschten Ziel definiert. Die Länge entsteht durch eine intuitive Einschätzung.
Mehr zur Intuition und der Möglichkeit sie zu trainieren.
Mit Hilfe von Projektkarten sind Meilensteine, Zeitlinen, hilfreiche Unterstützer und Widerstände einfach zu benennen und zu visualisieren.
Das Ergebnis ist der Projektplan für ein schrittweises systematisches Vorgehen. Regelmäßige Feedbackrunden und die daraus resultierenden Korrekturen machen das System agil und flexibel.
 


White Table Solution
Fechenwiesen 19
74232 Abstatt
Zurück zum Seiteninhalt